Willkommen beim Dienstradleasing mit Lease a Bike von J. MÜLLER

Wir freuen uns, wenn Sie dieses Angebot wahrnehmen. Gestalten Sie Ihre individuelle Mobilität ökologisch und gesundheitsfördernd. Das Dienstradleasing ist herstellerunabhängig wählbar und kann sowohl als Dienstrad zum Pendeln als auch privat genutzt werden.

Jetzt registrieren

Die Vorteile vom Dienstradleasing

Steuerersparnis

Bei der Entgeltumwandlung wird die Umwandlungsrate für Ihr Dienstrad von Ihrem Bruttogehalt abgezogen. Dadurch ergibt sich ein Steuervorteil.

Sorgenfrei

Machen Sie sich keine Sorgen über unerwartete Kosten. Immer inklusive sind Schadenschutz, Mobilitätsgarantie und Instandhaltung.

Private Nutzung

Ihr Dienstrad kann unbegrenzt privat genutzt werden - auf dem Weg zur Arbeit und auch in der Freizeit.

Alle Fahrradmarken

Sie können aus allen Marken wählen. Vom Lastenrad bis zum E-Bike. Vom Citybike bis zum Mountainbike.

Berechnen Sie Ihre monatliche Ersparnis.

Wählen Sie einen Fahrradtyp
Kaufpreis
UVP
Bruttogehalt
Steuerklasse
Rundum-Schutz-Paket
Bis €75
Bis €150
Bis €200
Erweiterte Angaben

Altes Nettogehalt
- -
Neues Nettogehalt
- =
Monatliche Kosten
- 
Inkl. Rundum-Schutz-Paket

Gesamtersparnis
- 
Berechnungsübersicht anzeigen

Privatkauf
Dienstrad
Bruttogehalt
-
-
zzgl. Arbeitgeberanteil
-
-
zzgl. geldwerter Vorteil
-
-
abzgl. Leasingrate (Gehaltsumwandlung)
-
-
zzgl. Rundum-Schutz Kosten (Gehaltsumwandlung)
Upgrade auf Premium
Aus
-
-
Neues Bruttogehalt
-
-
abzgl. Abgaben (RV, AV, KV, PV)
-
-
abzgl. Steuern (LSt, KiSt, SolZ)
-
-
abzgl. geldwerter Vorteil (1% Regelung)
-
-
Nettogehalt
-
-
Daraus ergeben sich für das Dienstrad monatliche Nettokosten von:
-
Inkl. Rundum-Schutz-Paket -
Gesamtersparnis im Vergleich zum Privatkauf?
Privatkauf
Dienstrad
(E-)Bike
-
-
zzgl. Rundum-Schutz Kosten (Gehaltsumwandlung)
-
-
Zu erwartender Kaufpreis nach 36 Monaten
-
-
Gesamtkosten einschließlich Rundum-Schutz
-
-
Gesamtersparnis
-
-% im Vergleich zum Privatkauf
Dieser Rechner basiert auf den neuesten veröffentlichten Steuerinformationen des Finanzministeriums. Das aktuelle Einkommensteuerjahr wird als Grundlage verwendet, Lease a Bike garantiert keine zukünftigen Änderungen im Steuersystem. Diese Berechnung ist daher indikativ und kann in einigen Fällen von dem zu zahlenden Endbetrag abweichen.

In 4 Schritten zu Ihrem Traumrad

1

Registrieren

Über den unten stehenden Button können Sie sich für das Dienstradleasing registrieren. Nach erfolgter Registrierung prüft die Personalabrechnung Ihre Anfrage und Sie erhalten Ihren persönlichen Bestellcode per E-Mail.

2

Wählen Sie ein Rad

Mit Ihrem Bestellcode können Sie Ihr Wunschrad bei einem Fachhändler Ihrer Wahl aussuchen.

3

Überlassungsvertrag

Sie werden per E-Mail aufgefordert, eine "Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag" für Ihr Leasingrad abzuschließen.

4

Das Rad sofort mitnehmen

Nach dem Akzeptieren der Zusatzvereinbarung erhalten Sie per E-Mail eine PIN. Geben Sie diese ihrem Fachhändler und Sie können Ihr Dienstrad sofort mitnehmen, sofern Sie es nicht gerade beim Fachhändler bestellt haben. Ab diesem Zeitpunkt greift die 1%-Regelung und für die 3-jährige Laufzeit wird monatlich die vereinbarte Umwandlungsrate von Ihrem Bruttogehalt einbehalten.

Lease a Bike Fachhändler*innen finden

Close
Filter

Info

Diese*r Fahrradhändler*in hat spezielle Schulungen

absolviert und ist ein zertifizierter Lease a Bike Händler*in.

Dieser Fahrradladen bietet

aktiv Lease a Bike an.


Entfernung

Marke

Fahren Sie das Rad Ihrer Träume

Wählen Sie Ihren Arbeitgeber und beginnen Sie mit der Registrierung.

Allgemeine Fragen

Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten für die Mitarbeiter?

Das Unternehmen hat folgende Einschränkungen bei der Zulassung der Mitarbeiter festgelegt:
- Der Mitarbeiter muss mindestens 18 Jahre alt sein
- Der Mitarbeiter muss unbefristet bei J. MÜLLER beschäftigt sein
- Es darf kein Pfändungsbeschluss bzw. ein Insolvenzverfahren gegen den Mitarbeiter vorliegen
- es dürfen nur firmeneigene Mitarbeiter teilnehmen
- Das Arbeitsverhältnis muss bei Vertragsbeginn noch mindestens 36 Monate bestehen
- geringfügig Beschäftigte, Auszubildende, Werkstudenten und Praktikanten sind ausgeschlossen

Wie viele Fahrräder kann ich leasen?

Sie können 2 Fahrräder zum Gesamtpreis von 10.000 € leasen (max. 5.000 € pro Fahrrad)

Fragen zum Leasingvertrag

Wie lange läuft ein Leasingvertrag?

Der Leasingvertrag läuft über 36 Monate. Eine kürzere Laufzeit ist aus steuerlichen Gründen nicht erlaubt. Eine längere Laufzeit ist wirtschaftlich nicht sinnvoll.

Was passiert mit den Rädern am Ende der Leasinglaufzeit?

Es bestehen zwei Möglichkeiten: Entweder Sie geben Ihr Fahrrad am Ende der 36 Monate zurück. Im zweiten Fall unterbreitet Ihnen der Dienstleister voraussichtlich ein Übernahmeangebot für das Fahrrad, welches ungefähr bei 15 Prozent des Neupreises liegt. Aus steuerrechtlichen Gründen darf dieses Angebot jedoch nicht von vornherein zugesagt werden.

Die 36 Monate sind fast um. Wann und wie erhalte ich das Kaufangebot für mein Dienstrad?

Lease a Bike beabsichtigt, Ihnen einige Wochen vor Vertragsende ein Kaufangebot zu senden. Bitte beachten Sie: Die Voraussetzung für das Angebot ist, dass der Leasingvertrag störungsfrei bis zum Ende der vereinbarten Vertragsdauer verläuft. Das heißt insbesondere, dass die monatlichen Leasingraten vollständig bezahlt werden.

Fragen zum Dienstfahrrad

Kann Zubehör mitgeleast werden? Was bedeutet „leasingfähiges Zubehör“?

Ein Markenschloss ist zwingend mitzuleasen. Außerdem muss das Fahrrad so ausgestattet werden, dass es der STVZO entspricht (z. B. Licht). Des Weiteren können in das Leasing alle Zubehörteile aufgenommen werden, die mit dem Dienstrad fest verbunden sind, beispielsweise Schutzblech, Gepäckträger oder Ständer. Auch Anhänger und Kindersitze können als Zubehör gewählt werden. Falls Sie sich bei einem Zubehörteil nicht sicher sind, ob dieses in das Leasing aufgenommen werden kann, erkundigen Sie sich gern über den Kundenservice von Lease a Bike oder fragen Sie direkt Ihren Fahrradhändler.

Versicherungsschutz und Wartungspaket

Warum wird eine Versicherung benötigt?

Beim Leasing gilt das Leasingobjekt (Dienstrad) als Sicherheit für die Finanzierung. Deshalb muss das Rad zwingend gegen Diebstahl versichert werden. Zudem verpflichtet der Leasingvertrag den Leasingnehmer (Arbeitgeber) dazu, das Dienstrad zu versichern. Dies ist aber in der Regel nicht über die eigene Hausratversicherung der Mitarbeiter möglich, da diese meistens keine Fremdfahrräder versichert. Auch sind die Versicherungsinhalte deutlich geringer. So werden durch die Hausratversicherung z. B. keine unfallbedingten Schäden am Dienstrad übernommen.


Was beinhaltet das Wartungs- und Instandhaltungspaket?

Der Mitarbeiter hat die Wahl zwischen dem dem Basis-, Standard- oder dem Premium-Paket. Jedes Paket enthält ein jährliches Budget mit dem, aufgrund der Betriebssicherheit notwendige und durch Abnutzung entstandene Verschleißreparaturen beim zuständigen Servicepartner abgerechnet werden. Das jährliche Budget beträgt je Paket: - Basis 75€ brutto - Standard 150€ brutto - Premium 200€ brutto. Für E-Bikes muss mindestens das Standard-Paket ausgewählt werden. Über das Basis- und Standard Paket ist ein UVV-Check nach DGUV pro Jahr abgedeckt. Über das Premium-Paket ist ein Premium-UVV-Check pro Jahr abgedeckt. Der Lease a Bike UVV-Check bzw. der Lease a Bike Premium-UVV-Check wird vom jeweiligen Budget abgezogen. Reifenschäden, die nicht über den Schadenschutz abgedeckt sind, sind über das Wartungs- und Instandhaltungspaket abgedeckt.

Was bedeutet UVV-Check?

UVV ist die Abkürzung für Unfallverhütungsvorschrift. Der Arbeitgeber trägt dafür Sorge, dass die UVV eingehalten werden kann. Daher sind die Kosten für den UVV-Check durch Ihr gewähltes Rundum-Schutz Paket abgedeckt. 

Der UVV-Check wird beim Fachhändler durchgeführt. Dieser führt mithilfe einer Checkliste Prüfungen durch, um notwendige Reparaturen auf den Grund zu gehen.

Stellt sich heraus, dass Teile beschädigt oder verschlissen sind, können die Kosten über das im Rundum-Schutz enthaltene Verschleißbudet abgewickelt werden. Anders als bei einer Inspektion beinhaltet der UVV-Check nur die Prüfung der einzelnen Teile. Die Kosten für eine Inspektion werden von dem Nutzer selbst getragen. Ihre Vertrags-ID für den jährlichen UVV-Check finden Sie in Ihrem Nutzerprofil im Portal. Loggen Sie sich einfach hier ein.

Wie sind die Bedingungen für den Versicherungsschutz?

Das Dienstfahrrad muss, sofern es räumlich nicht eingeschlossen ist, mit einem handelsüblichen Markenschloss abgeschlossen, aber nicht angeschlossen sein. Der Schaden- und Diebstahlschutz besteht 24 Stunden 365 Tage lang. Im Falle eines Schadens oder Diebstahls erfolgt die Meldung ausschließlich über den Fachhändler im Lease a Bike Portal. Bei einem Diebstahl ist zudem eine polizeiliche Anzeige zwingend erforderlich, da das jeweilige Aktenzeichen für die Diebstahlmeldung benötigt wird.

Was bedeutet die Mobilitätsgarantie?

Im Rahmen eines versicherten Schadenfalles werden zur Aufrechterhaltung der Mobilität folgende Leistungen bis zu 200€ jährlich übernommen. Kosten für den Rücktransport zum Ausgangsort bei Verlust der Betriebssicherheit bis zu 100€. Kosten für ein Leihrad ab dem 2. Tag. Maximal 20€ pro Tag, maximal 100€ pro Schadenereignis.

Tipps und Tricks

Wann ist der günstigste Zeitpunkt, das Fahrradleasing zu beginnen?

Der beste Zeitpunkt ist Anfang des Monats, da im ersten Monat nur die 1%-Versteuerung gezahlt wird und erst mit dem Folgemonat die erste von 36 Leasingraten vom Bruttogehalt abgezogen wird. Achtung: Egal, wann Sie im Monat das Fahrradleasing beginnen, den steuerlichen Vorteil von 1% zahlen Sie stets für den gesamten Monat. Daher ist es nicht empfehlenswert, das Bikeleasing erst kurz vor Ende eines Monats anzufangen.

Downloads

Betriebsvereinbarung

Sie haben noch Fragen?

Wir helfen gern:

Lease a Bike Service Team

04471 - 967 3333

info@lease-a-bike.de